Die Mitarbeiterinnen in unseren Gemeindebüros

Regina Bertram
„Die Tätigkeit im Gemeindebüro, die ich 2014 übernommen habe, erfüllt mich mit großer Freude. Der Kontakt zu Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen ist mir wichtig. Die verwaltungsmäßige Organisation von Festen, Treffen und Aktionen geben mir Kraft und Sinn. In vielfacher Weise habe ich so Anteil an der lebendigen Arbeit in unserer Gemeinde. Ich erlebe diese größere Gemeinschaft von Wersten und Klarenbach als unterstützend.
Gebürtig komme ich aus dem Schwabenland und habe nach mehreren Stationen mit der Familie eine wundervolle Heimat in Düsseldorf gefunden. Inzwischen sind die Kinder auf eigenen Pfaden unterwegs und ich engagiere mich ehrenamtlich für fremde Kinder, genauer gesagt für ein brasilianisches Favela-Projekt in São Paulo, das ich bereits mehrfach besucht habe.
In der Coronapandemie war ich zunächst sehr verunsichert und habe mich dann von dem Bibelvers Jesaja 29,5 inspirieren lassen: „Bauet Häuser, darin ihr wohnen möget, pflanzet Gärten, daraus ihr Früchte essen möget“. So radele ich oft auf meinen kleinen Gemüseacker am Rhein und bestaune dankbar, was dort wächst.“
Nicole Grevenstein
Als ich 2015 meine Tätigkeit im Gemeindebüro begonnen habe, merkte ich sofort das diese Tätigkeit sehr umfangreich und niemals langweilig wird. Durch den Kontakt mit Menschen widmet man sich ständig neuen Herausforderungen. Die Seelsorge am Telefon, als auch persönlich bei mir im Büro, macht mich ein wenig stolz, denn das zeigt mir, welches Vertrauen mir in unserer Gemeinde mittlerweile geschenkt wird. Es hat sich viel verändert in dieser Zeit und jede neue Aufgabe habe ich gerne angenommen und so werde ich es auch weiterhin halten.
Mein Mann fährt meistens schon Sonntag mittags auf seine Dienstreisen und kommt erst freitags zurück, sodass ich mich die Woche über alleine um unseren derzeit 9-jährigen Sohn kümmere. Ansonsten widme ich mich täglich zum Ausgleich im Büro (und den Schulaufgaben meines Sohnes), meiner Viszla Hündin Holly. Lange und ausgiebige Spaziergänge bei jedem Wetter, sind ein täglich muss. Meine Familie und ich lieben die Berge und wir freuen uns immer wieder unseren Urlaub dort zu verbringen, um neue Energie zu tanken.